Was ist ein Blessingway Ritual?


Die Blessingway-Zeremonie ist ein altes Ritual  der amerikanischen Navajo-Ureinwohner in den USA.
Bei einem Blessingway steht, anders als bei der typischen Babyparty, nicht (so sehr) das Baby im Mittelpunkt, sondern
du als werdende Mutter, deine Weiblichkeit und deine Fähigkeit zu gebären.

Im Ritual wirst du als werdende Mama noch einmal auf dem Weg zur Geburt gestärkt, du wirst 
mit Massagen, Fußbädern etc verwöhnt und dein Übergang zum Muttersein wird gefeiert (dies ist natürlich auch mit Frauen möglich,
die schon ein Kind haben!).
Mögliche Rituale für das Blessingway sind zB:

° Meditationen
° Fußbad
° Massagen
° Segenswünsche
° Bauch bemalen 
° Geburtskerze gestalten
° Geburtsarmband / -kette
° das rote Band
° Affirmationskarten/- steine gestalten

° singen/tanzen

° gemeinsames Essen


Jedes Blessingway wird individuell geplant und kann sehr emotional sein!

Aber, ist das nicht sehr spirituell?
Ja, ein Blessingway hat immer etwas spirituelles an sich, denn es ist u.A. sehr mit den Naturgöttern wie zB Mutter Natur, verbunden. Jedoch ist man in der Gestaltung durchaus frei, das Blessingway sehr spirituell oder eher "bodenständig" zu planen.
Jeder in diesem intimen, emotionalen Kreis soll sich wohl fühlen.

Wer in dieser intimen Runde dabei ist, entscheidest du als werdende Mama oder, falls es eine Überraschung sein soll, eine dir sehr nahe stehende, dich gut kennende Person. 
Auch bei der sonstigen Planung wird besonders auf deine Wünsche Rücksicht genommen!

Ein Blessingway findet am besten im letzten Schwangerschaftsdrittel statt.


Wichtig finde ich noch zu erwähnen: auch wenn du einen Kaiserschnitt bekommst, ist ein Blessingway natürlich eine schöne Vorbereitung auf diesen besonderen Moment im Leben.